Ausschuss Öffentlichkeitsarbeit

Mitglieder von links nach rechts: Oliver Platz - Benjamin Holler - Carola Heß - Richard Steinmetz - Barbara Broschart - Martin Dorda - Annemarie Berger - Stefan Berger - Katharina Wörner - Eva-Maria Wörner - auf dem Bild fehlend Günter Broschart

Kurzgefasst:

  • derzeit 11 Mitglieder
  • Treffen unregelmäßig, je nach
    anfallenden Aufgaben
  • Arbeitsgruppen des Ausschuss bearbeiten
    die einzelnen Aufgabengebiete
  • Projekte des Ausschusses:
         - EINBLICK
         - DURCHBLICK
         - RUNDBLICK
         - Internetauftritt
         - Corporate Design
  • Interessierte sind jederzeit willkommen
          
Von der Projektgruppe zum Ausschuss
Banner des Pastoralen Raumes Ost

Ursprünglich waren wir nur eine Projektgruppe - eine Projektgruppe, die sich für die Zeit des sogenannten "Pfarreiwerdungs-Prozesses zusammenfinden sollte, um diese Entwicklung zu bewerben und nach außen zu tragen. So unterschiedlich wie die einzelnen Pfarrgemeinden, die es zu vereinen galt, waren auch die Mitglieder, die sich in der Gruppe zusammentaten und so gab es zunächst viele lebhafte Diskussionen:

Wie ist es möglich, sich zu vereinen, ohne das eigene Profil zu verlieren?
Kurzfristig wurde ein gemeinsames Markenzeichen mit den alten Logos der
Gemeinden zusammengebastelt und eine vorläufige Info-Homepage gestartet. Es entstand ein Infoflyer, mit den häufigsten Fragen zur neuen Großgemeinde und die Idee der «Blicke» (EINBLICK, RUNDBLICK, DURCHBLICK) für regelmäßig erscheinende Informationsmedien wurde
     geboren.

Mit Hilfe einer professionellen Agentur brachten wir schließlich das neue „gemeinsame Gesicht” der Gemeinde, das Corporate Design mit eigenen Logos und Schriften auf den Weg. Aspekte der Kirchennamen der Kirch-orte wurden in vier individuelle Logos eingebettet, alle vier verschmolzen zum Firmenzeichen der neuen Gemeinde, verbunden durch unser eigentliches Marken-Zeichen:   das Kreuz

Da aber die Arbeit der Projektgruppe auch nach der Pfarreigründung noch lange nicht beendet sein würde, wurde die Gruppe bereits kurze Zeit später vom damaligen Pfarrgemeinderat als erster Ausschuss der noch jungen Gemeinde bestätigt. Bis heute sind wir auch der einzige gemeinsame Ausschuss der Großgemeinde!

 
EINBLICK - RUNDBLICK - DURCHBLICK - wer hat den Überblick?

Seither haben wir viel geschafft!

Das gemeinsame wöchentliche Pfarrblättchen, der EINBLICK, mit allen aktuellen Terminen und Veranstaltungen wurde realisiert und wird seitdem in der Regel wöchentlich von der Pfarrsekretärin Frau Brack veröffentlicht.

Damit der Umfang des EINBLICK überschaubar bleibt und sich die Informationen nicht jede Woche wiederholen, werden geübte und regelmäßige Veranstaltungen in einem zusätzlichen, zeitlosen Heft zusammengefasst, das quasi als Register oder Portrait den DURCHBLICK der Gemeinde bietet. Eine zweite, überarbeitete Auflage des DURCHBLICK erscheint in Kürze.

Der RUNDBLICK schließlich schaut über den „Tellerrand der Gemeinde”. In dieser Schrift, die an alle katholischen Haushalte der Gemeinde St. Josef Frankfurt verteilt wird, sollen hauptsächlich Berichte, Interviews oder Gedankenanstöße auch zu aktuellen gesellschaftlichen Themen abgedruckt werden. Der RUNDBLICK wurde bislang zweimal veröffentlicht; unser hehres Ziel, ihn zweimal jährlich zu publizieren, konnten wir bislang, wegen der Fülle der übrigen Aufgaben, bislang nicht realisieren.


                                                              Was tun mit soviel Design?
Beispiel für eine Plakatgestaltung mit Corporate-Design-Elementen

Farben, Schriften, Logo, Pattern - all diese Elemente sind von der Agentur Zentralmassiv für uns erstellt worden, um unser neues gemeinsames Image zu unterstreichen. Aber wie setzt man diese Mittel ein? für die ein oder anderen Laien, der z.B. nur einmal im Jahr ein Plakat für seine Gruppe erstellen möchte, ist die Anwendung fast nicht praktikabel. Aber dennoch ist der Einsatz von immer gleichen Elementen für den Wiedererkennungswert einer Veranstaltung, aber auch der Gemeinde selbst, enorm wichtig. Deshalb sieht es der Öffentlichkeitsausschuss als eine seiner wichtigsten Aufgaben der kommenden Zeit an, die Elemente des Corporate Designs den Nutzern näher zu bringen bzw. Unterstützung in der Handhabung zu geben. Denn auch ein gemeinsames Image trägt zum Zusammenwachsen der Großgemeinde bei.


Unser neuestes Baby: Der gemeinsame Internetauftritt

Im Sommer 2016 hat der Öffentlichkeitsausschuss entschieden, den neuen, gemeinsamen Internetauftritt der Gemeinde St. Josef Frankfurt auf der TYPO3-Plattform des Bistums zu realisieren. Nach zahlreichen abendlichen Treffen, in denen diskutiert und beratschlagt wurde, nach ersten Fortbildungen, nach unzähligen Telefonaten, die Richard Steinmetz mit dem Internetbeauftragten von Limburg geführt hat und viel Bastelarbeit der Verantwortlichen ist es nun soweit: die erste Fassung unseres Internetauftritts geht am Gründonnerstag, den 13. April 2017 online. Sicherlich ist noch einiges zu überarbeiten und zu verändern, auch wird es im kommenden Jahr ein komplettes Relaunch von Limburger Seite geben. Aber wir sind stolz auf unser Baby - und sollte auch Ihnen die Seite gefallen, freuen wir uns über jedes positive Feedback. Natürlich können Sie uns auch mitteilen, was nicht korrekt ist und was Ihnen nicht gefällt: Wir sind offen für alles!

ANSPRECHPARTNER

Bild vom Ansprechpartner

Barbara Broschart

E-Mail senden

Vorsitzende

Gemeindebrief

        Der aktuelle Einblick

            Jede Woche neu


        Gottesdienstordnung
           Veranstaltungen
             Informationen


        Zum Einblick-Archiv

Zentrales Pfarrbüro

Zentrales Pfarrbüro

Eichwaldstraße 41
60385 Frankfurt am Main

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr: 10.00 - 12.00 Uhr
Mo bis Fr: 16.00 - 18.00 Uhr

Telefon: 069 40 56 588 10
Telefax: 069 40 56 588 55
E-mail senden